Mach mal

Telefonat mit Bianca am frühen Morgen: „Ich muss jetzt auf hören. Ich muss noch meine Präsentation heute üben. Wollte ich zwar gestern machen, aber daran hab ich nicht gedacht.“

Bianca: „Letzten Freitag die armen Leute bewerten und fertig machen und dann selbst auf den letzten Drücker machen.“

Ich könnte jetzt darauf antworten, aber a) steht mir Arroganz nicht; b) hat sie ja Recht und c) liebt sie mich.

Du kannst das auch

Eigentlich bin ich ja gegen die Herausstellung einer Leistung nur auf Grund des Geschlechts.

Nachdem ich aber mehrmals erlebt habe, wie Freundinnen von Ronja beim Spielen Sprüche wie „die Frauen bleiben daheim, die Männer gehen spielen“, „Mädels können das nicht“ und „die Pferde bleiben im Stall, die Hengste reiten wild umher“ gebracht haben, war ein Gespräch nötig. Darüber, dass Mädels genauso gut sind wie Jungs und ebenso alle Wege offen haben.

Und passend dazu hat Lego nun das Women of NASA-Set – spätestens da wusste Ronja, dass ich es ernst meine. Und wenn sogar Calvin auf Sprüche verzichtet …

Seit gestern Nachmittag hat sie die drei Sets aufgebaut und war heute Morgen merklich stolz darauf, dass sie es geschafft hat:

Und sie wusste noch, warum sie das Set bekommen hat – weil Mädels alles können, was auch Jungs können. Jetzt muss sie das auch noch manchen Freundinnen bei bringen.

Lebkuchenhaus

Heute waren Freunde zu Besuch bei uns und neben viel Ratschen, Essen und Spielen haben wir auch zwei Lebkuchenhäuser gebastelt und verziert:Lebkuchenhaus

Welch ein Spaß für vier mehr oder weniger Erwachsene und zwei Kinder. Und welch eine Sauerei. Und vor lauter Süßigkeiten war es der Hälfte der Bastler danach schlecht.

Aber hay – habe ich schon erwähnt dass wir Spaß hatten?

Wau

Ronja zieht sich eine Latzhose an und lässt sich von mir die Schnallen zu machen.

Ich:Wie schön – eine Latzhose! Ich liebe Latzhosen. Wau hatte immer eine Latzhose an und einen Schraubendreher dabei – falls er mal telefonieren musste.“

Ok – Wau (Link auf Wikipedia) starb vor der Geburt unserer Kinder und sie kennen ihn daher nicht. Aber das mit „es gab damals keine Smartphones, sondern Telefonzellen“ und dem Schraubendreher („Schraubenzieher“) erklären wird dann komplizierter.

Und ich fühle mich jetzt alt.