Oberth-Museum

Auf der Rückreise von Dipbach bot sich ein Besuch des beschaulichen Städtchens Feucht an. Hauptanlaufpunkt war (neben der Eisdiele) das Oberth-Museum (dem Vater der Raketentechnik).  

Wo ist die Rakete?
Der Besuch war informativ, es gab viel zu sehen und besonders für Linus viel zu erklären. Praktische Experimente für Linus rundeten den Besuch ab – für Tom das Schmökern in der Grundlagenarbeit Oberths.  

Oberth und Calvin
Und wenn Tom das nächste Mal nicht nur auf das End-Datum einer Ausstellung schaut, wird die Ausstellung auch eröffnet sein, wenn wir kommen 😀 

Tattoo-Geschichte

Während der Taufe zeichnete Ronja auf Toms Hand ein Tattoo: 

tattoo

Ronja erzählte: „Da fliegt ein Flugzeug so schnell, dass hinten Feuer heraus kommt. Und oben scheint die Sonne und es ist nur eine einzelne Wolke am Himmel. Unten winkt ein Bär dem Flugzeug und oben winkt der Fliegerbär aus dem Flugzeug zurück.“ 

Marens Taufe

Marens Taufe stand an und dafür ging es bei schönsten Wetter ins fränkische Dipbach. 

Klar, dass bei unserer „Sakramenten-Rallye“ auch Fliegerbär mit dabei war: 

Calvin in der Kirche

Es war eine wunderschöne und sehr sehr persönliche Taufe, die wir sehr genossen haben (und Calvin flirtete während des Gottesdienstes mit einigen Jungs und Mädels)!

Im Anschluss schickten wir unsere Fürbitten noch mit Luftballons gen Himmel. 

Klar, dass es nach der Taufe auch Kaffee und Kuchen gab: 

Finde den Fehler

Die Kinder konnten im großen Garten rumtoben, Fussball/Kricket/Federball spielen und auf großen Steinhaufen balancieren.  

Garten (noch ohne Kinder)

Und abends gab es Pinguine und Mäuse zum Essen: 

Vegetarisch oder nicht?

Mit eine weitere schöne Sache war, dass wir wieder alte Bekannte aus unserer Jugendarbeitszeit gesehen haben. 

Ein rundum schöner Tag.    

Personalisierte Werbung

Auf Twitter diese Werbung eingeblendet bekommen: 

 

Das führt zu folgenden Thesen:

  • Personalisierte Werbung funktioniert nicht. 
  • Personalisierte Werbung funktioniert, hält einen Fliegerbären aber für eine Katze (eine Unverschämtheit!)
  • Twitter weiß, dass ALF bei uns wohnt und dass er Katzen zum Fressen gerne hat. Mit dieser Software kann ALF dann Katzen/sein Essen orten. In diesem Fall funktioniert personalisierte Werbung perfekt.