Shorts

Ein ehemaliger Firmling spielt in der Band „Shorts“ und diese gab heute ein Konzert im Club des Backstage.
Zwar terminlich etwas schlecht gelegen (Pokalfinale FC Bayern vs. Dortmund), aber wichtiger war dann das Konzert.

Und: es hat sich rentiert:
20140524-225122-82282467.jpg 20140524-225123-82283531.jpg
Inkl. den Müttern, die das sehr humorvoll nahmen:
20140524-225303-82383106.jpg
Auch nicht zu vergessen: All die fliegenden Unterhosen (und zwei BH) beim Lied über die „netten Männer“.

Bleibt an zu merken: gegenüber vielen anderen Bands in diesem Alter sind die Lieder sehr sozialkritisch und bauen auch aufeinander auf.
Und die Musik ist angenehm durchgängig, zum mit-singen und -machen.
Hörenswert.

Kerstin coastert

Kerstin war noch nie im Sommer rodeln. Um dieses Manko zu beheben haben wir vor einigen Wochen den Termin für heute zum Sommerrodeln in Toms alter Heimat Obärammergau ausgemacht.

Samstag Früh.
Wie angekündigt: Regen.
Schneefallgrenze: 1.000 hm.
Als ob das Kerstin und Peter aufhalten würde …

Aufgemacht zu einer 4-h-Bergtour bei nur mehr leichtem Regen …
20140524-231810-83890227.jpg
… und das erste Zwischenziel „Kofel“ war nach einer Stunde erreicht.
Der Vorteil von schlechtem Wetter: Mensch ist alleine unterwegs und alles schaut wilder aus:
20140524-231920-83960122.jpg 20140524-232417-84257300.jpg
20140524-231921-83961119.jpg 20140524-232418-84258512.jpg
Bevor es weiter ging noch schnell die Kaffeemaschine in der Schutzhütte gewürdigt:
20140524-232855-84535309.jpg
Beim Abstieg kamen wir an einem Schneefeld vorbei und ohne große Diskussion bauten wir einen Schneemann:
20140524-233250-84770090.jpg 20140524-233319-84799859.jpg

Weiter ging es mit der Querung zur Kolbenalm:
20140524-233429-84869885.jpg 20140524-233507-84907284.jpg
20140524-233549-84949718.jpg 20140524-233623-84983808.jpg
Am Ziel dann noch was gegessen und dann kam die Abfahrt mit der Rodelbahn: 400 Höhenmeter auf 2.600 Meter Länge und einer automatischen Bremsung bei 42 km/h – einfach Spaß pur.

Noch ein kleiner Spaziergang zurück zum Parkplatz und es zeigte sich
Mal wieder: schlechtes Wetter sollte nicht vom Wandern abhalten 🙂

Bienen

Mit einem Eis sitzen wir am Dorfplatz. Gegenüber von uns stehen die Hütten für den Wochenmarkt. An der Hütte der Imker ist aus Holz eine schöne große Biene angebracht.
Genau diese sieht Ronja und ruft begeistert: „Ooh, da ist die Biene Maya!“
Mama: „Stimmt. Und was machen Bienen?“
Ronja: „Pieksen!“