FC Bayern vs. Fliegen

Erstes öffentliches Training des FC Bayern mit dem neuen Trainer Pep. Und das ganze in der Allianz Arena mit 3 Euro Eintritt zu Gunsten der Opfer des Hochwassers in diesem Jahr.

Bianca fuhr mit Linus dorthin, um ihn die Atmosphäre, die Spieler und den Trainer zu zeigen.

Linus Kommentar: „Ich werd mal Pilot beim FC Bayern.“

Im ewigen Kampf „Mutter vs Vater“ ein Punkt für den Vater.

Neue WaPi

Nachdem Tom – natürlich nur durch seinen Verband am rechten Arm gehandicapt – gestern die Wasserschlacht verloren hat, bekam er heute eine neue WaPi von der besten aller seiner Ehefrauen geschenkt:
20130618-205540.jpg
Dank vier Batterien mit Motor statt einer hydraulische Pumpe ein steter Wasserstrahl und dazu ein Reservepack Wasser – ob das allerdings als Hilfe oder Satire gemeint ist, sei mal dahin gestellt …

Linus bekam auch eine und so gab es am Abend noch eine kleine Wasserschlacht.

Ein wunderschöner Tag

Schönes Wetter, keine Termine – Zeit für einen Ausflug in die Berge. Verschiedene Argumente sprachen für die kleine Tour vom Spitzingsee zur Firstalm. So wurde gepackt und die Kinder eingesammelt:

20130706-133311.jpg
Die Angabe „Alle ins Auto!“ war für Ronja mal wieder etwas ungenau formuliert und so wurde die Puppe eben ins Auto gebracht:

20130706-134155.jpg
Nach der Klärung dieses Vorgangs ging es dann los.

20130706-134311.jpg
Vom Spitzingsee ging es dann in ca. 45 min zur Firstalm hinauf, vorbei an Bären, der „Hochzeitbank von Thorsten und Andrea“ und immer mit wunderbarer Aussicht:

20130706-134418.jpg 20130706-134439.jpg

20130706-134707.jpg 20130706-134722.jpg
Oben auf der Firstalm stellten wir erst mal fest, dass der Geldbeutel sicher im Auto liegt. Also wurde auf Plan B ausgewichen: Kekse, Wasser und Schokolade als Mittagessen.

Abwärts laufen geht natürlich viel einfacher als aufwärts, vor allem wenn Kinder Stecken finden, Steine ins Wasser werfen und Krabbeltiere begeistert beobachten:

20130706-135810.jpg 20130706-135905.jpg

20130706-135927.jpg 20130706-135939.jpg

20130706-140040.jpg 20130706-140100.jpg

20130706-140130.jpg
Die Eltern waren stolz dass die Kinder die Tour ohne großes Gemecker gelaufen sind und sich dabei auch noch für die Umgebung (Berge, Tiere, …) interessiert haben. Das Wichtigste dabei ist wohl: sich Zeit für die Kinder zu nehmen und wenn die Kinder fünf Minuten lang Steine in eine Pfütze werfen wollen, dann sollen sie das auch dürfen.

Vom Spitzingsee ging es dann abwärts zum Schliersee, wo Oma und Opa den Urlaub verbrachten
20130706-140846.jpg
Eiskaffee bzw. -schokolade trinken, Trampolin springen und dann noch knapp eine Stunde auf dem Schliersee im Ruderboot unterwegs sein – das ist Entspannung.
20130706-140901.jpg

Und da es ein Wunsch von Linus war, ging es bereits gegen 16 Uhr wieder heim nach Poing, wo das Familienfest „Spirit of No Name City“ stattfand. Genau rechtzeitig kamen wir zu Billy the kid und seiner Show mit Pistolen, Lasso und Messer- und Tomahawk-Werfen an:

20130706-141324.jpg 20130706-141340.jpg

20130706-141411.jpg 20130706-141423.jpg
Dann gab es noch Goldwaschen und Tanzeinlagen, dazwischen immer wieder gute Country-Musik:

20130706-141520.jpg 20130706-141534.jpg

So ein ereignisreicher Tag mit motivierten Kindern – das haben wir nicht oft 😀 blieb nur noch: Ausspannen am Lagerfeuer.

20130706-141656.jpg